Abklärung

Die Abklärung wird durch den Verein "Arbeit für alle" durchgeführt. In Absprache mit der interessierten Person und dem Zuweiser.

Ziel

 Interessierte Personen erarbeiten, für die berufliche Integration in den Ersten Arbeitsmarkt, in einem individuellen Umfeld, in Bezug auf deren Ressourcen, ein individuelles  Massnahmepaket.
- Der Teilnehmer macht ein 4-wöchiges fremd finanziertes Programm mit einem Klärungsprozess. In Anlehnung der Arbeitsblätter vom Praxisbuch Arbeitsgestaltung nach "Kompetenzfördernde Methoden für Bildung in der Arbeitsintegration" und dem  Verlaufs-Bericht Klärungsprozess work first "Arbeit für alle".
- Das entstandene Ressourcen-Bild aus dem  Bericht des Klärungsprozesses über Tagesstruktur, Belastbarkeit, fein-  und grobmotorischen Fähigkeiten und den Beobachtung der sozialen und persönlichen Kompetenzen dient den involvierten Parteien, die nächsten  Schritte abzuleiten um erfolgreich im ersten Arbeitsmarkt Fuss zu  fassen.

Zielgruppe

Interessierte Personen welche einvernehmlich vom Sozialamt, öffentlichen und privaten Institutionen zugewiesen werden.

Ablauf

1. Anmeldung info@gesila.ch mit Unterlagen (Lebenslauf und beteiligte Personen/Organisationen).
2. Erstgespräch mit allen Beteiligten. Themen sind, Begrüssung, Vorstellung der GESILA GmbH, Verein "Arbeit für alle" und den Partner-Organisationen für die Arbeitsintegration.
Festlegung der Finanzierung durch Zuweiser.
Vorgabe Vollzeit/Teilzeit (25 bis 100%  möglich). Dauer der Arbeitsabklärung 1 - 3 Monate mit der Möglichkeit einer begründeten Verlängerung von zusätzlich 3 Monaten
3. Programmstart erfolgt mit dem Klärungsprozess work first "Arbeit für alle". Die  Klärungsprozess-Kosten von Fr. 950.- trägt der Zuweiser. Dauer 4  Arbeitswochen.
Die Interessierte Person erhält einen  branchenüblichen Mindestlohn von der GESILA GmbH oder Partner Firma, für die mindestens geleisteten 8 Std pro Woche.
Programminhalt: Einführung in das Praxisbuch Arbeitsgestaltung und der Erkennung der Ressourcen.  Integriert in die Tagesstruktur mit Beschäftigung und Coaching. Danach  folgt die individuelle und nach Ressourcen orientierte Weiterführung des Programms mit den vorbesprochenen Arbeitsfeldern der interessierten Person. Der Strukturbeitrag an den Verein  reduziert sich auf Fr. 650.-/mtl. und wird dem Zuweiser in Rechnung  gestellt. Der mögliche Zeitraum ist ein bis mehrere Monate nach Abmachung. Der erwirtschaftete Lohn von der interessierten Person, wird über den Zuweiser an die Interessierte Person ausbezahlt. Individuelle  Lösungen können vertraglich geregelt werden. Die interessierte Person führt eine Monatsstundenkarte und die Arbeiten im Ersten Arbeitsmarkt werden im Tagesrapport von der interessierten Person dokumentiert. Der monatliche gemeinsame Informationsaustausch ist Pflicht für alle Beteiligten  (Sitzung, Telefon, Mail, Brief).
4. Auswertung des Programmsverlaufs erfolgt nach ca. 1 bis 3 Monaten mit allen Beteiligten. Eine Verlängerung des Programms von ca. 3 Monaten ist  möglich. Mit oder ohne Teil-Vollzeitbeschäftigung an einem externen Arbeitsplatz.




PDF zum ausdrucken:
1 "Arbeit für alle" Kurz-Beschrieb
2 "Arbeit für alle" Schweigepflicht
3 "Arbeit für alle" Personalblatt
4 "Arbeit für alle" Klärungsprozess
5 "Arbeit für alle" Klärungsbericht
6 "Arbeit für alle" Auftrag Integrationsangebot

logo-kopf-1

Büro

Doffstrasse 22

8532 Warth

info@gesila.ch

079 300 23 36

Magazin

Felderen 2331

8477 Oberstammheim

info@gesila.ch

079 300 23 36

Geschäftsführer

Arnold Geiges, Federen 2331, 8477 Oberstammheim

arnold.geiges@gesila.ch

079 300 23 36